FANDOM


Gong – Logo

Gong – Logo

Gong wurde vom Australier Daevid Allen (1938 – † 2015) und der Engländerin Gilli Smyth (1933 – † 2016) 1968 in Paris gegründet. Ab dem zweiten Album Camembert Electrique von 1971 haben sie Space Rock und ähnliches gemacht. Das letzte Album Rejoice! I'm Dead! kam 2016.

Gong zählen zur jazzig-heiteren Canterbury-Szene der 1960er. Es gab im Laufe der Zeit viele wechselnde Musiker und Seitenprojekte.

→  Siehe auch Hawkwind, Spacemen 3, ...

Musik-Clips von GongBearbeiten

Von Gong ...

Geschichte von GongBearbeiten

Gong wurde 1967 / 68 vom Australier Daevid Allen (1938 – † 2015) und der Engländerin Gilli Smyth (1933 – † 2016) in Paris gegründet.

...

BYG Actuel ging Pleite und Gong konnte 1972 bei Virgin Records unterschreiben. ...

1975 waren Allen und Smyth nicht mehr dabei. Ab 1976 war Schlagzeuger Pierre Moerlen Leiter der Band und sie machten Jazzrock. Allen und Smyth trennten sich 1978, sie spielte ab 1979 als Mother Gong und ab 1987 mit neuer Besetzung in Australien bis 1991.

Allen spielte ab 1989 mit Gongmaison.

Gong – Band-1

Gong – Band

1992 gab es eine Reunion als Gong. Man war in den 50ern, die wildesten Hippie-Jahre waren wohl vorbei. Bis 2001 mit zwei neuen Alben live unterwegs.

Mitbegründer Daevid Allen verstarb 2015 mit 77 Jahren an Krebs. Die anderen veröffentlichten 2016 das Album Rejoice! I'm Dead!.

Die Alben von GongBearbeiten

Gong hat seit 1970 13 Alben und nochmal 15 Alben in Nebenprojekten veröffentlicht. Zuletzt kam 2016 Rejoice! I'm Dead!.

  • 1970 – Magick Brother (WPE) – 1. Album
  • 1971 – Camembert Electrique – 2. Album (im) - ab hier Space Rock ?
  • 1972 – Continental Circus – 3. Album
  • 1973 – Flying Teapot – 4. Album - Hexen, grüne Männchen u.ä.
  • 1973 – Angel's Egg – 5. Album
  • 1974 – You – 6. Album - 3. Teil der Radio Gnome Trilogie
  • 1976 – Shamal (WPE) – 7. Album (without Daevid Allen) - jetzt kamen die ganzen Split-Projekte
  • 1992 – Shapeshifter – 8. Album
  • 2014 – I See You (WPE) – 12. Album ()
  • 2016 – Rejoice! I'm Dead! – 13. Album (im)


2. Album – Camembert ElectriqueBearbeiten

Das zweite Gong-Album Camembert Electrique (WPE) wurde zwischen Juni und September 1971 aufgenommen und kam im Oktober heraus.

  • Space Rock – 11 Tracks, 39:36 min – Oktober 1971 bei BYG Actuel

Camembert Electrique ...

Seite A
01 – Radio Gnome – 0:26 –
02 – You Can't Kill Me – 6:23 – spacig
03 – I've Bin Stone Before / Mister Long Shanks / O Mother – 4:53 –
04 – I Am Your Fantasy – 3:41 –
05 – Dynamite / I Am Your Animal – 4:32 –
06 – Wet Cheese Delirium – 0:29 –
Seite B
07 – Squeezing Sponges Over Policemen's Heads – 0:13 –
08 – Fohat Digs Holes in Space – 6:24 –
09 – And You Tried So Hard – 4:39 – bluesig
10 – Tropical Fish / Selene – 7:36 – Schizofrantic mäßig
11 – Gnome the Second – 0:26 –

Das komplette Album gibt es auch.


3. Album – Continental CircusBearbeiten

Das dritte Gong-Album Continental Circus (WPE) wurde im April 1971 aufgenommen und kam im April 1972 heraus.

  • Space Rock – Tracks, 34:13 min – April 1972 bei Philips Records

Continental Circus ...


4. Album – Flying TeapotBearbeiten

Das dritte Gong-Album Flying Teapot (WPE) wurde im Januar 1973 aufgenommen und kam im Mai 1973 heraus.

  • Space Rock – Tracks, 39:45 min – 25. Mai 1973 bei Virgin Records

Flying Teapot ist der erste Teil der Radio Gnome Trilogie.

Seite A
1 – Radio Gnome Invisible – 5:32 – Daevid Allen
2 – Flying Teapot – 12:30 – Allen, Francis Moze
Seite B
3 – The Pot Head Pixies – 3:00 – Allen
4 – The Octave Doctors and the Crystal Machine – 2:00 – Tim Blake
5 – Zero the Hero and the Witch's Spell – 9:45 – Allen, Blake, Christian Tritsch
6 – Witch's Song / I Am Your Pussy – 5:10 – Gilli Smyth, Allen


5. Album – Angel's EggBearbeiten

Das dritte Gong-Album Angel's Egg (WPE) wurde im August 1973 aufgenommen und kam im Dezember heraus.

  • Space Rock – Tracks, 45:14 min – 07. Dezember 1973 bei Virgin Records

Angel's Egg ist der zweite Teil der Radio Gnome Trilogie.


6. Album – YouBearbeiten

Das dritte Gong-Album You (WPE) wurde im Sommer 1974 aufgenommen und kam im Oktober heraus.

  • Space Rock – Tracks, 44:38 min – Oktober 1974 bei Virgin Records

You ist der dritte Teil der Radio Gnome Trilogie.


13. Album – Rejoice! I'm Dead!Bearbeiten

Das dreizehnte Gong-Album, ohne die Split-Projekte zwischen ..., Rejoice! I'm Dead! (WPE) wurde zwischen ... aufgenommen und kam im September 2016 als Doppel-CD heraus.

  • Progressive Rock – 16 Tracks, 59:41 min – 16. September 2016 bei Madfish

Rejoice! I'm Dead! ...

WeblinksBearbeiten




Der Artikel Gong wurde zuletzt am 28.10.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte unten in die Kommentare schreiben.