FANDOM


Sonic Youth – Band

Sonic Youth – Band

Sonic Youth – Kool Thing

Sonic Youth – Kool Thing

Sonic Youth aus New York, USA, wurde 1981 gegründet. Die Band hat No Wave und Noise Rock richtung Alternative Rock gemacht.

Sonic Youth waren enorm einflussreich, ihr Höhepunkt war Anfang der 1990er. 2011 haben sie sich nach 30 Jahren aufgelöst. Big Respect !

→  Siehe auch Butthole Surfers, The Jesus Lizard,

Musik-Clips von Sonic YouthBearbeiten

Von Sonic Youth gibt es viele Video-Clips, alle offiziell auf Vevo.

Geschichte von Sonic YouthBearbeiten

Sonic Youth wurde 1981 in New York gegründet, sie spielten aber schon zuvor zusammen.

Zwischen Dezember 1981 und Januar 1982 wurde das Mini-Album Sonic Youth aufgenommen und im März 1982 veröfentlicht. Danach wurden sie noisiger ? ... Aufnahmen zum Debütalbum Confusion Is Sex, das im Februar 1983 herauskam. Hier ist das Stooges-Cover Freezer Burn / I Wanna Be Your Dog drauf. ...

Die Alben von Sonic YouthBearbeiten

Sonic Youth haben zwischen 1982 und 2011 sechzehn Alben gemacht, außerdem zahlreiche Mini-Alben und Kompilationen.

  • 1983 – Confusion Is Sex – 1. Album
  • 1985 – Bad Moon Rising (WPE) – 2. Album
  • 1986 – EVOL (WPE) – 3. Album
  • 1987 – Sister (WPE) – 4. Album
  • 1988 – Daydream Nation (WP) – 5. Album
  • 1889 – The Whitey Album (WPE) – 6. Album - als Ciccone Youth
  • 1990 – Goo – 7. Album - ab hier Geffen Records
  • 1992 – Dirty – 8. Album
  • 1994 – Experimental Jet Set, Trash and No Star (WPE) – 9. Album
  • 1995 – Washing Machine (WPE) – 10. Album
  • 1998 – A Thousand Leaves (WPE) – 11. Album
  • 2000 – NYC Ghosts & Flowers (WPE) – 12. Album
  • 2002 – Murray Street (WPE) – 13. Album
  • 2004 – Sonic Nurse (WPE) – 14. Album
  • 2006 – Rather Ripped (WPE) – 15. Album
  • 2009 – The Eternal (WPE) – 16. Album


1. Album – Confusion Is SexBearbeiten

Das Debütalbum Confusion Is Sex (WPE) wurde ab ... 1982 aufgenommen und kam im Februar 1983 heraus.

  • Noise Rock / No Wave – Tracks, 35:40 min – Februar 1983 bei Neutral Records

Confusion Is Sex ...


7. Album – GooBearbeiten

Das siebte Sonic Youth-Album Goo (WP) wurde zwischen März und April 1990 aufgenommen und kam flott im Juni heraus.

  • Alternative Rock / Noise Rock – 11 Tracks, 49:23 min – 26. Juni 1990 bei Geffen Records

Goo hat starke Hits ...

01 – Dirty Boots – 5:28 – ()
02 – Tunic (Song for Karen) – 6:22 – ()
03 – Mary-Christ – 3:11 – ()
04 – Kool Thing – 4:06 – ()
05 – Mote – 7:37 – ()
06 – My Friend Goo – 2:19 – () - mit Lyrics, Sie singt !
07 – Disappearer – 5:08 – ()
08 – Mildred Pierce – 2:13 – ()
09 – Cinderella's Big Score – 5:54 – ()
10 – Scooter + Jinx – 1:06 –
11 – Titanium Exposé – 6:27 – ()

Das komplette Album gibt es auch.


8. Album – DirtyBearbeiten

Das achte Album Dirty (WPE) wurde Anfang 1992 aufgenommen und kam im Juni heraus.

  • Noise Rock / Alternative Rock – 15 Tracks, 59:06 min – 21. Juni 1992 bei DGC Records

Dirty hat starke Hits, die mit den besten Grunge-Tracks 1992 mithalten können. 1993 kam eine EP mit B-Seiten ?

01 – 100% – 2:28 – (WPE) - 1. Single
02 – Swimsuit Issue – 2:57 – cool
03 – Theresa's Sound-World – 5:27 –
04 – Drunken Butterfly – 3:03 –
05 – Shoot – 5:16 –
06 – Wish Fulfillment – 3:24 –
07 – Sugar Kane – 5:56 – (WPE) - 3. Single - göttlich
08 – Orange Rolls, Angel's Spit – 4:17 – noisiger
09 – Youth Against Fascism – 3:36 –
10 – Nic Fit – 0:59 – (Untouchables cover)
11 – On the Strip – 5:41 –
12 – Chapel Hill – 4:46 –
13 – JC – 4:01 – noisig ?
14 – Purr – 4:21 – super
15 – Crème Brûlée – 2:33 –

Das komplette Album mit Bonustracks gibt es auch.

WeblinksBearbeiten




Der Artikel Sonic Youth wurde zuletzt am 26.11.2017 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte unten in die Kommentare schreiben.