FANDOM


The Beatles aus Liverpool, im Nordwesten von England, sind die erfolgreichste Musik-Band aller Zeiten. Sie begannen 1960 mit Beat und entwickelten sich richtung Rock und Pop. 1970 lösten sie sich mit Ende 20 auf und verfolgten eigene Projekte.

The Beatles haben zwischen 600 mio und 1 mrd Tonträger verkauft.

→  Siehe auch The Rolling Stones, The Who

Musik-Clips von The BeatlesBearbeiten

Von The Beatles ...

Zur Geschichte der BeatlesBearbeiten

John Lennon (1940 - 1980) gründete 1956 in Liverpool als Schüler die Skiffle-Band The Quarrymen. Beim Skiffle wird viel improvisert und ungewöhnliche Instrumente wie Banjo, Waschbrett und Gießkanne. Und 1956 wurde dieser in England populär. 1957 stieß Paul McCartney (geb. 1942) dazu und 1958 (1943 - 2001) als vierter und bisher bester Gitarrist George Harrison.

Im August 1960 wurde aus The Quarrymen The Beatles, dabei waren noch Lennon, McCartney, Harrison, Stuart Sutcliffe (1940 - 1962, Bass) und Pete Best (Schlagzeug). In England und Schottland lief es nicht gut, aber sie erhielten ein legendäres Engagement in Hamburg St. Pauli. Am 17. August gaben sie dort ihr erstes Konzert im Stripclub Indra. Hier wurden die etwa 18-jährigen Jungs langsam etwas tougher. Der Pilzkopf-Stil wurde kreiert. Sie blieben drei Monate, Sutcliffe blieb, McCartney wechselte an den Bass.

1961 konnten sie auch in Liverpool regelmäßig auftreten, als vier-Mann-Band, besonders im etwas düsteren Cavern Club. Am 23. Oktober veröffentlichten die Beatles ihre erste Single und das in Deutschland. Außerhalb Liverpools ging aber immer noch nicht viel. 1962 bekamen sie einen kleinen Plattenvertrag und tauschten den Schlaugzeuger Pete Best im August gegen Ringo Starr (geb. 1940) von Rory Storm & the Hurricanes. Im Oktober erschien die erste Single in Großbritannien und gelangte auf Platz 17.

Die zweite Single vom Januar 1963 schaffte es bis auf Platz 2. Es folgten erste professionelle Auftritte, bald auch als Hauptact, dabei immmer brav im Anzug. Sie lebten jetzt in London. Das Debütalbum Please Please Me erschien am 22. März 1963. Dazu gab es im April die erste Nummer-1-Single, ab jetzt schafften es bis 1969 sämtliche folgenden Singles auf Platz-1. Im April trafen sie auch in einem Hotel in London die noch unbekannten The Rolling Stones. Im Sommer gab es viele Konzerte und die weiblichen Fans begannen jetzt auszurasten. Von nun an wurden sie Superstars ...

1970 waren sie gerade Ende 20, als sie sich auflösten. Jetzt stand ihnen die Welt vollkommen offen.

Die Alben der BeatlesBearbeiten

The Beatles haben zwischen 1963 und 1970 herausragende 13 Alben veröffentlicht.

  • 1963 – Please Please Me (WP) – 1. Album (März, Parlophone)
  • 1963 – With the Beatles (WP) – 2. Album (November, Parlophone)
  • 1964 – A Hard Day’s Night – 3. Album (Juli, Parlophone)
  • 1964 – Beatles for Sale (WP) – 4. Album (Dezenber)
  • 1965 – Help! – 5. Album (August)
  • 1965 – Rubber Soul (WP) – 6. Album (Dezember)
  • 1966 – Revolver (WP) – 7. Album (August)
  • 1967 – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band – 8. Album (Mai)
  • 1967 – Magical Mystery Tour (WP) – 9. Album (Dezember)
  • 1968 – The Beatles (WP) – 10. Album (November)
  • 1969 – Yellow Submarine (WP) – 11. Album (Januar)
  • 1969 – Abbey Road (WP) – 12. Album (September)
  • 1970 – Let It Be (WP) – 13. Album (Mai)


3. Album – A Hard Day’s NightBearbeiten

Das dritte Beatles-Album A Hard Day’s Night (WP) wurde ... 1964 aufgenommen und kam im Juli heraus.

  • Rock und Pop – 13 Tracks, 30:28 min – 10. Juli 1964 bei Parlophone Records

A Hard Day’s Night


5. Album – Help!Bearbeiten

Das fünfte Beatles-Album Help! (WP) wurde ... 1965 aufgenommen und kam im August heraus.

  • Rock und Pop – 14 Tracks, 33:20 min – 06. August 1965 bei Parlophone Records

Help!


8. Album – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club BandBearbeiten

Das achte Beatles-Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (WP) wurde 1967 aufgenommen und kam im Mai heraus.

  • Rock und Pop – 13 Tracks, 39:43 min – 26. Mai 1967 bei Parlophone Records

Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band war eines der ersten Konzeptalben.

Seite A
01 – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band –    Lennon/McCartney     McCartney     2:03     2:03
02 – With a Little Help from My Friends –    Lennon/McCartney     Starr     2:44     2:45
03 – Lucy in the Sky with Diamonds –    Lennon/McCartney     Lennon     3:28     3:28
04 – Getting Better –    Lennon/McCartney     McCartney     2:48     2:47
05 – Fixing a Hole –    Lennon/McCartney     McCartney     2:37     2:38
06 – She’s Leaving Home –    Lennon/McCartney     McCartney     3:35     3:26
07 – Being for the Benefit of Mr. Kite! –    Lennon/McCartney     Lennon     2:38     2:39
Seite B
08 – Within You Without You –    Harrison     Harrison     5:05     5:08
09 – When I’m Sixty-Four –    Lennon/McCartney     McCartney     2:38     2:40
10 – Lovely Rita –    Lennon/McCartney     McCartney     2:42     2:46
11 – Good Morning Good Morning –    Lennon/McCartney     Lennon     2:41     2:35
12 – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (Reprise) –    Lennon/McCartney     McCartney, Lennon und Harrison     1:19     1:19
13 – A Day in the Life –    Lennon/McCartney     Lennon und McCartney     5:39     5:36


10. Album – The BeatlesBearbeiten

Das zehnte Beatles-Album The Beatles (WP) bzw. The White Album wurde 1968 aufgenommen und kam im November heraus.

  • von Blues bis Hard Rock – 30(!) Tracks, 33:20 min – 22. November 1968 bei Apple Records

The Beatles

WeblinksBearbeiten

  • Homepage – aktiv
  • Wikipedia – ein Lexikon-Artikel
  • YT-Channel
  • AZ Lyrics – alle Texte von den Beatles
  • Laut.de – Biographie
  • Last.fm – Musik anhören
  • Setlist.fm – Setlists von Konzerten, zuletzt am 30.01.1969 in London, auf dem Dach.




Der Artikel The Beatles wurde zuletzt am 17.08.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte unten in die Kommentare schreiben.